Symptome einer typischen Lungenentzündung

Frau mit Symptomen einer Lungenentzündung schnäuzt sich.
Bei einer Lungenentzündung treten häufig typische Symptome auf. Jedoch können in einigen Fällen spezifische Beschwerden ausbleiben, was eine Diagnose und Behandlung oftmals erschwert. Die Symptome bei einer Lungenentzündung unterscheiden sich je nach Krankheitsursache und Krankheitserreger.

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung. Die für die Erkrankung typischen Symptome treten in der Regel bei einer bakteriell bedingten Lungenentzündung auf (Erreger sind meist Pneumokokken oder Staphylokokken). Zu den Hauptsymptomen gehören:

  • schnelle, flache Atmung
  • hohes Fieber
  • Schüttelfrost
  • Brust- und Bauchschmerzen beim Husten
  • Husten, der zunächst trocken und quälend ist, sich später aber zu einem Husten mit Auswurf entwickelt (der Auswurf kann grün-gelblich oder rotbraun sein)
  • Aufstellen der Nasenflügel beim Atmen (vor allem bei Kindern)
  • akute Atemnot, teilweise Blaufärbung von Lippen und Nagelhaut

Im Falle einer bakteriellen Lungenentzündung (auch als typische Lobärpneumonie bezeichnet) treten die Symptome unvermittelt auf, und die Erkrankung zeigt sich durch einen akut schweren Verlauf. Die oben genannten Symptome können sich innerhalb von zwölf Stunden zeigen.

Symptome einer atypischen Lungenentzündung

Die atypische (interstitielle) Lungenentzündung beginnt meist nicht akut. Das Krankheitsbild zeigt sich erst allmählich und auch nicht so stark ausgeprägt wie bei einer bakteriell bedingten Lungenentzündung. Die atypische Lungenentzündung wird durch Viren (beispielsweise Grippevirus) ausgelöst und nicht durch Bakterien. Bei den Symptomen überwiegen Kopf- und Gliederschmerzen, Husten und leichtes Fieber (meist nicht über 38,5°C). Der Husten ist für die Betroffenen quälend, meist jedoch ohne Auswurf. Falls doch, ist der Auswurf in der Regel klar und geruchlos. Akute Atemnot gehört eher nicht zu den Symptomen einer atypischen Lungenentzündung. Allgemein fühlen sich die Patienten weniger krank als bei einer durch Bakterien verursachten Lungenentzündung.

Ansteckungsgefahr bei Lungenentzündung

Da die Lungenentzündung durch Viren oder Bakterien verursacht werden kann, ist sie prinzipiell ansteckend. Es kommt jedoch auch darauf an, wie stark das Immunsystem der betreffenden Personen ist und ob sie bereits andere Vorerkrankungen haben. Kinder und ältere Menschen stecken sich häufiger mit einer Lungenentzündung an. Generell sollte enger Körperkontakt mit erkrankten Personen vermieden werden. Dazu zählen beispielsweise Händeschütteln, Trinken aus einem Glas und Küssen.